XAMPP, Eclipse und kein WLAN

StartWild gebloggtAus dem LebenXAMPP, Eclipse und kein WLAN

Es wäre ja auch zu schön gewesen. Natürlich hat mein ICE von Stuttgart nach Berlin keine WLAN Hotspots. Nein, ich wundere mich nicht, denn so viel Glück muss man erst einmal haben.

Aber egal, man muss einfach das Beste daraus machen. Da mir die Van Velsenmeer Foundation einen Sitzplatz in einem Abteil reserviert hat, konnte ich zumindest einen Großteil des Morgens ungestört arbeiten.
Die Situation hat sich leider ab Fulda ein wenig verändert, als sich zwei ältere Männer zu mir in das Abteil gesetzt haben.
Wie spätestens nach 30 Sekunden klar wurde, handelte es sich zumindest bei einem der beiden Greise um einem Historiker / Autor, der am liebsten sofort den Kommunismus in Deutschland einführen würde.
Da sich der gute Mann auf die Jahre 1888 und 1889 spezialisiert hat, würde ich jetzt, wäre ich noch in der Oberstufe, in jeder Geschichtsarbeit zu diesem Thema glatte 15 Punkte schreiben.
Denn der ältere Herr interessiert sich scheinbar nicht nur für Geschichte und historische Bücher, sondern investiert auch ganz gerne mal die eine oder andere Stunde in Gespräche mit seinem Gegenüber. An und für sich kein Problem, wenn jedoch 2 Stunden lang das Redetempo einer auf Klatsch versierten Hausfrau gehalten wird, gepaart mit den Themen die 1888 und 1889 gerade "in" waren, versteht man all die Leute, die sich irgendwann im Laufe des Tages vor einen ICE werfen und so wenigstens nicht völlig entnervt aus dem Leben treten.

Aber was will man machen? Ich habe die Zeit genutzt und ein kleines Nickerchen eingelegt, da es einfach zu verlockend war, neben der oben genannten Diskussion, ins Reich der Träume abzutriften. Die beiden Personen unterstützten mich ihren Gesprächen aktiv, weshalb ich jetzt völlig ausgeruht wieder vor meinem Notebook sitze und mich ein paar PHP Projekten widme.

Außerdem hoffe ich, im Berliner HBF kurz einen T-Online HotSpot zu erwischen, dann wäre ich wenigstens, was E-Mails und RSS Feeds betrifft, wieder auf dem neusten Stand und könnte völlig entspannt zum Event der Van Velsenmeer Foundation tigern…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.