R.I.P – Dell XPS 1330

StartWild gebloggtAus dem LebenR.I.P – Dell XPS 1330

7 thoughts on “R.I.P – Dell XPS 1330

  1. Naja ich bin schon etwas enttäuscht von Dell, die XPS sind / waren ja angeblich die etwas „besseren“ Produkte und wenn dann nach nicht einmal 12 Monaten gleich die Festplatte komplett kaputt geht, na ja dann spricht das nicht zwangsläufig für Dell (ist übrigens eine Western Digital). Auf der anderen Seite soll scheinbar Montag die neue Festplatte geliefert werden, das geht dann natürlich sehr schnell…

  2. Hallo,

    das gleiche Problem hatte ich auch schon bei einem Inspiron und auch bei einem Latitude (und die sind nun wirklich nicht billig).

    Allerdings kann man da wohl weniger Dell einen Vorwurf machen, als vielmehr den Herstellern der Platten oder sogar den Verbrauchern – immer mehr Speicherplatz für immer weniger Geld, irgendwo muss da gespart werden.

    Wie man so schön sagt: Man bekommt nur das, was man auch bezahlt.

    Und in einem Apple kann die exakt gleiche Festplatte genauso abrauchen – da kann dann ja auch Apple nichts dafür, sondern eben der Plattenhersteller.

    Insofern – so ärgerlich das auch ist – ich hoffe, Du hast ein Backup, und ansonsten: Keep cool, Dell ist bei so was wirklich fix 🙂

    Viele Grüße,

    Golo

  3. @ Golo: Klar, im Prinzip ist Western Digital Schuld nur wenn dann vom Dell Support der Spruch „Seien Sie doch froh, dass die Platte ein Jahr gehalten hat, es gibt auch Kunden die packen das Paket mit dem fertigen Rechner aus und es ist etwas kaputt“ kommt, dann ist das schon etwas strange…

    @Torsten: Zumindest für den Desktop gibt’s für das neue Büros iMacs 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.