Merkwürdige Postsendung Teil 2

StartWild gebloggtOff-TopicMerkwürdige Postsendung Teil 2

Nachdem ich heute etliche Stunden mit der merkwürdigen Postsendung verbracht habe, kommt nun ein kleines Fazit.

Ich bin mir relativ sicher, dass der "Code" nicht in der Lochkarte steckt. Wie es aussieht, hat jeder eine unterschiedliche Lochkarte erhalten. Zuerst wurde darüber spekuliert, ob es sich hierbei um die Enigma Verschlüsselung handelt, ich denke aber nicht, dass dies der richtige Lösungsansatz ist.

Wesentlich interessanter ist die Aufschrift "The Final Mill Inc.". Unter http://thefinalmill.com/ findet man nämlich eine Website, die zu diesem "Spielchen" ganz gut passt.
Diese Website verlinkt auf die Seite http://www.vanvelsenmeer.org/, welche eine etwas merkwürdige Werbung in der aktuellen C’t geschalten hat. (klick)
(Ich behaupte einfach, dass es sich bei dieser Website um eine Art "Dummy Website" handelt)
Ebenso sind beide Domains erst vor ein paar Tagen über godaddy.com registriert worden. Leider findet man über nic.com nicht die Anschrift bzw. den eigentlichen Eigentümer der Domains heraus, weil godaddy eine Art "Verschleierungsserivce" anbietet.

Komisch, komisch!

Auf http://www.vanvelsenmeer.org/ gibt es einen passwortgeschützten Bereich (Library). Da der Passwortschutz mit JavaScript realisiert wurde hat man natürlich Zugriff auf den Quellcode. Bringt leider gar nix, wenn es einige tausend Lösungen gibt. (klick)
Sollte man das richtige Passwort haben, wird man auf die Seite http://www.vanvelsenmeer.org/ichbindasrichtigepasswort.html weitergeleitet. Da es aber tausende von Passwörtern gibt, die vom Javascript Code akzeptiert werden, ist die ganze Sache momentan ein wenig schwer zu lösen.

So, das ist eine kurze Zusammenfassung bezüglich der extrem merkwürdigen Postsendung. Meiner Meinung nach sollte sich aber die Aktion ganz schnell aufklären, sollte man das richtige Passwort herausgefunden habe und auf die entsprechende Seite weitergeleitet werden.

One thought on “Merkwürdige Postsendung Teil 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.