magerun und Hosteurope – Probleme bei der Nutzung des Magento Tools

StartMagento & E-Commerce Blogmagerun und Hosteurope – Probleme bei der Nutzung des Magento Tools
Magento 2 CronJob bei Hosteurope einrichten

Sobald Du Dich etwas intensiver mit Magento beschäftigst, wirst Du früher oder später über magerun stolpern. Magerun ist ein Tool, welches die Administration von Magento per Kommandozeile erlaubt. Das Tool richtet sich meiner Meinung nach in erster Linie an Entwickler, bietet neben vielen Developer-Features jedoch auch Möglichkeiten, die Dir bei der Administration einer Magento Instanz helfen. Aufgrund der Vielzahl der Möglichkeiten und des enormen Funktionsumfangs zählt magerun daher zu den „Must Have Tools“ in der Magento Szene, ganz gleich ob es sich um ein Magento 1 oder Magento 2 System handelt.

Magerun Probleme bei Hosteurope

Aufgrund der vielen Möglichkeiten, die mir magerun bietet, wollte ich die Tage das Tool bei einer meiner Magento Instanzen nutzen. Mein System läuft, wie auch dieser Blog, auf einem virtuellen Server bei Hosteurope und Hosteurope bzw. deren Konfigurationen sind an der einen oder anderen Stelle doch etwas „speziell“, weswegen ganz gerne Fehler auftreten. So auch bei der Nutzung von magerun…

Sobald magerun auf einem Hosteurope System gestartet wird, passiert im ersten Moment nichts. Kein Fehler, keine Ausgabe, keinerlei Informationen, warum magerun nicht ausgeführt werden kann:

Auf einem Hosteurope System lässt sich magerun nicht ausführen

Die Lösung des Problems ist in der Tat etwas tricky, da eben an keiner Stelle Fehler ausgegeben oder in Log-Dateien gespeichertwerden. Das liegt zum Teil an den eingeschränkten Möglichkeiten des managed vServers, bei einem dedizierten Server sehen die Möglichkeiten auch wieder ein wenig anders aus.

Nach einiger Zeit der Recherche bin ich dann doch noch auf die Lösung des Problems gestoßen. Aufgrund von Security Einstellungen und Richtlinien lässt sich magerun auf den Hosteurope Systemen nicht ausführen, der Effekt gilt jedoch für alle Phar-Dateien, ist also nicht magerun spezifisch. Abhilfe schafft ein Aufruf von magerun mit folgenden Parametern:

php -d suhosin.executor.include.whitelist=phar n98-magerun.phar

Durch das Whitelisten wird der Aufruf von magerun gestattet und das Tool lässt sich anschließend problemlos nutzen.

Hosteurope sperrt per Default den Aufruf von Phar-Dateien.

Zugegebenermaßen ist diese Vorgehensweise etwas nervig, da Du bei jedem Aufruf von magerun die Parameter mitgeben musst. Ein Whitelisting direkt über die Konfigurationsoberfläche bei Hosteurope (KIS) ist mir ehrlich gesagt noch nicht gelungen, wodurch die von mir beschriebene Vorgehensweise aktuell wohl die einzige „Lösung“ für das besagte Problem darstellt.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.