Magento MySQL Zugangsdaten ändern

StartMagento & E-Commerce BlogMagento MySQL Zugangsdaten ändern

Eigentlich musst Du die Magento MySQL Zugangsdaten so gut wie nie ändern. Relevant wird das Thema immer dann, wenn Du den Webhoster wechselst und grundsätzlich neue Zugangsdaten (SSH, FTP, MySQL etc.) erhältst, oder Du bei Deinem aktuellen Hoster ein Upgrade des Hosting-Setup durchführst. In diesem Fall bekommst Du in der Regel neue Zugangsdaten, die Du in Deinem Magento-System hinterlegen musst. Die Anpassung in Magento 2 ist letztendlich recht easy, wenn Du weißt wo die MySQL Verbindungsdaten hinterlegt sind. Lass uns daher einen kurzen Blick in Magento werfen.

So änderst Du die Magento MySQL Zugangsdaten

Die Zugangsdaten zur MySQL Datenbank sind in der Datei env.php hinterlegt, welche Du im Verzeichnis /app/etc findest. Lade diese Datei per FTP herunter bzw. öffnet diese direkt auf dem System per VIM. Nachdem Du die Datei in einem Editor Deiner Wahl geöffnet hast, wirst Du einen ähnlichen Inhalt wie im folgenden Screenshot vorfinden:

Mit einem Texteditor kannst Du schnell & einfach die Magento MySQL Zugangsdaten anpassen.

Mit einem Texteditor kannst Du schnell & einfach die Magento MySQL Zugangsdaten anpassen.

In dieser Konfigurationsdatei sind grundsätzlich viele Einstellungen definiert. Du siehst ganz oben beispielsweise die Einstellung, wo Sessions gespeichert werden. Magento bietet hierfür die Wahl zwischen dem Dateisystem bzw. der Datenbank. Die Definition dieser grundlegenden Einstellung erfolgt ebenfalls in der Datei env.php.

Scrolle nun ein wenig nach unten zu dem „DB Array“. Interessant sind hier die folgenden Array-Elemente:

  • host
  • dbname
  • username
  • passwort
  • active

In diesem Beispiel habe ich Fake-Werte hinterlegt, um dir das Auffinden der richtigen Stellen etwas einfacher zu machen. Wenn sich Deine Zugangsdaten geändert haben, musst Du letztendlich nur die Werte für host, dbname, username und password editieren. Aus diesen Zugangsdaten:

 'db' => 
      array (
           'table_prefix' => '',
           'connection' => 
            array (
                 'default' => 
                  array (
                       'host' => 'localhost',
                       'dbname' => 'DBNAME',
                       'username' => 'DBUSER',
                       'password' => 'DBPASS',
                       'active' => '1',
                  ),
             ),
         ),

wird anschließend:

 'db' => 
      array (
           'table_prefix' => '',
           'connection' => 
            array (
                 'default' => 
                  array (
                       'host' => 'localhost',
                       'dbname' => 'NEUER_DBNAME',
                       'username' => 'NEUER_DBUSER',
                       'password' => 'NEUER_DBPASS',
                       'active' => '1',
                  ),
             ),
         ),

Nachdem Du die Änderungen vorgenommen hast, musst Du die Datei anschließend speichern und wieder hochladen. Wenn Du direkt auf dem System per VIM, VI oder Emacs die Datei geändert hast, reicht es natürlich, dass Du die Datei einfach abspeicherst.

Magento Cache leeren nicht vergessen!

Eine Änderung bzw. Auswirkung dürfte durch die Änderung im ersten Schritt nicht ersichtlich sein, denn Du musst jetzt noch den Magento Cache leeren, denn Magento speichert so relevante Informationen wie Zugangsdaten im Cache zwischen. Den Cache löscht Du idealerweise, in dem Du das Verzeichnis /var/cache entfernst. Sofern Du Zugriff per SSH hast, was speziell in einer Magento 2 Hosting Umgebung unerlässlich ist, kannst Du mit dem Befehl rm -r /pfad/zu/magento/var/cache/ das Verzeichnis innerhalb weniger Sekunden komplett löschen.

Fazit

Wie Du siehst ist es relativ einfach, die Verbindungsdaten zur MySQL Datenbank in Magento bzw. Magento 2 anzupassen. Letztendlich musst Du nur die Datei env.php editieren und anschließend den Cache leeren. Anschließend verbindet sich Dein Magento System mit den neuen Zugangsdaten zur MySQL Datenbank bzw. MySQL Server!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.