Magento installieren – Probleme, Frust und Ärger?

StartMagento & E-Commerce BlogMagentoMagento installieren – Probleme, Frust und Ärger?

Gerade auf Shared Webspace Accounts gestaltet sich die Installation der Webshopsoftware Magento in vielen Fällen als sehr schwierig und problematisch. Getreu dem Motto „nichts ist unmöglich“ kann Magento aber natürlich prinzipiell überall installiert werden, auch wenn hierfür ein wenig Arbeit erforderlich ist.

Grundsätzlich sollte vor der Installation das Script „Magento Check“ heruntergeladen und ausgeführt werden. Das Script zeigt an, ob die Systemvoraussetzungen erfüllt werden und falls nicht, an welchen Stellen Änderungen vorgenommen werden müssen. Eine beliebte Fehleinstellung ist der Safe Mode, welcher auf off gestellt werden muss.

Anschließend kann man die Magento Dateien in das gewünschte Verzeichnis laden. Tritt nun ein „500 Internal Server Error“ Fehler auf, wenn man das Hauptverzeichnis aufrufen möchte, liegt dies in der Regel an der .htaccess Datei. Diese befindet sich im Hauptverzeichnis und muss angepasst werden. Sollten Konfigurationseinstellungen direkt vom Hoster gesetzt werden, können diese in der .htaccess Datei auskommentiert werden. Gestern beispielsweise habe ich von einem Webhoster die Info bekommen, dass die Optionen

DirectoryIndex index.php und
Options +FollowSymLinks

bereits gesetzt sind. Nachdem ich die beiden Optionen auskommentiert habe, ist auch der „500 Internal Server Error“ Fehler verschwunden. Wenn man nicht gerade bei einem Massenhoster ist, kann man auch einfach dem Support die Magento .htaccess Datei schicken und darum bitten, die Optionen zu überprüfen und gegebenenfalls abzuändern.
(Sollte zumindest ein Hoster, der Wert auf einen guten Kundenservice legt, machen)

Nachdem diese Hürde aus dem Weg ist, kann man mit der Installation beginnen. Wenn während der Installation nun eine Fehlermeldung wie „You need MySQL 4.1.20 (or greater)“ erscheint, kann man entweder den Hoster bitten, die mySQL Version zu aktualisieren (eher schwierig), oder einfach das Installationsscript abändern und den Versionscheck entfernen.
Als ich gestern Magento installiert habe, war z.B. mySQL in der Version 4.1.15 installiert und Magento läuft auch auf dieser Version ohne Probleme…

Um also mit der Installation fortfahren zu können, muss die Datei, welche für den Datenbankversionscheck zuständig ist, abgeändert werden. Die Datei befindet sich in dem Verzeichnis /app/code/core/Mage/Install/Model/Installer und hat den Dateinamen Db.php.

In dieser Datei muss nun (Zeile 57) die Anweisung

preg_match(„([0-9.]+)“,$version,$toCompare);
mit
$requiredVersion = $row[‚Value‘];
ersetzt werden.

Jetzt kann man ohne Probleme die Verbindungsdaten zur Datenbank eintragen und mit dem nächsten Schritt fortfahren. Jedoch kam in meinem Fall auch prompt eine neue Fehlermeldung:

„SQLSTATE[42000]: Syntax error or access violation: 1044 > Access denied for user ‚web194’@’localhost‘ to database ‚usr_web194_6′“

Diese Fehlermeldung kann man selbst nicht beheben, hierfür muss der Webhoster benachrichtigt werden. Denn dieser muss für den Datenbankbenutzer (in diesem Fall Benutzer usr_web194_6) explizit INDEX-Berechtigungen setzen.
Hat der Hoster dies erledigt, kann die Installation wieder neu gestartet werden. Hierfür müssen jedoch die Datei app/etc/local.xml sowie die Verzeichnisse var/cache und var/session gelöscht werden. Ebenso müssen die Datenbanktabellen entfernt werden. Anschließend kann man die Installation von neuem beginnen und dieses Mal sollte auch alles ohne Probleme funktionieren.

Mir ist natürlich bewusst, dass bei der Installation von Magento noch viele andere Fehler auftreten können, bei den von mir beschriebenen handelt es sich jedoch um sehr populäre Fehler, weswegen dem einen oder anderem verzweifelten geholfen sein durfte.

Wer bei der Installation oder anderen Problemen nicht weiterkommt, sollte einen Blick in die Knwoledge Base und das Forum auf http://www.magentocommerce.com werfen, denn hier wird man in der Regel immer fündig.

Übrigens: Bei ITABS bieten wir spezielle Magento Hosting Tarife an, bei denen die Webshopsoftware bereits vorinstalliert ist. So spart man Zeit und schont seine Nerven 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.