Magento Certified Solution Specialist – check!

StartWild gebloggtAus dem LebenMagento Certified Solution Specialist – check!

Die Magento Certified Solution Specialist Zertifizierung richtet sich primär an E-Commerce Verantwortliche, E-Commerce Berater und Projektmanager. Im Gegensatz zu den technischen Zertifizierungen, z.B. Magento Certified Developer, wird beim Solution Specialist nur begrenzt ein technischer Background erwartet. Es geht viel mehr darum, die Grundprinzipien hinter den Magento Funktionen verstanden zu haben und dementsprechend einen Kunden bei Feature Requests oder Fragen zur Software gut beraten zu können.

Lange Jahre habe ich mich ehrlich gesagt vor genau dieser Zertifizierung „gedrückt“, da andere Themen immer wichtiger waren. Vor einigen Woche hatte ich aber den Entschluss gefasst die Zertifizierung endlich anzugehen, weswegen ich an dieser Stelle auch ein paar Eindrücke loswerden möchte. Vorweg, ich habe die Zertifizierung natürlich bestanden 😉

Handelt es sich um eine Pseudo-Zertifizierung?

Oftmals gibt es von Unternehmen  (zumindest nenne ich es so) Pseudo-Zertifizierungen. Die Zertifizierungen sind dann nichts anderes als ein Tauschgeschäft: Ich bringe das Geld und im Gegenzug bin ich zertifiziert. Diese Art der Zertifizierungen sind am Ende des Tages völlig „sinnlos“, da nicht das Wissen einer Person abgeprüft wird, sondern man kauft die Zertifizierung. Diese Vorgehensweise ist mir im E-Commerce leider schon viel zu häufig untergekommen, speziell Software Unternehmen setzen doch ganz gerne auf diese Art der Auszeichnung.

Bei Magento kann ich dies aber definitiv nicht bestätigen. Die Prüfung hat es in sich, gewisse Fragen sind meiner Meinung nach schon zum Teil zu komplex. Beim Solution Specialist fallen zum Teil reihenweise erfahrene Magento Profis durch die Prüfung. Die Zertifizierung ist daher genau das, was eine Zertifizierung sein sollte – eine Prüfung des vorhandenen Wissens. Wer diese Hürde nimmt und die Zertifizierung besteht, kann sich sicher sein Magento sehr gut zu kennen. Ich habe in den vergangenen Jahren einige Zertifizierungen gemacht, unter anderem die zum Certified Scrum Master und die Solution Specialist von Magento war meiner Meinung nach die anspruchsvollste.

Welche Themen sind relevant?

Die in der Zertifizierung abgefragten Themen sind recht vielseitig. Primär geht es um Lösungsansätze in Magento, es werden aber auch klassische Projektmanagement Themen abgefragt. Es reicht daher nicht, nur zu wissen wo man im Magento Backend klicken muss, die eine oder andere Frage beinhaltet eine simple Aufgabenstellung a la „ich möchte mit einer Instanz drei Sprachen abbilden, was muss ich tun“ und man hat letztendlich die Wahl wie man dieses Thema in Magento angeht (wie viele Websites, wie viele Stores, wie viele StoreViews). Ein reines Auswendiglernen von Bedienelementen und Oberflächen reicht nicht, man sollte schon wissen wie man grundsätzlich mit Magento ans Ziel kommt.

Wichtig ist unter anderem dabei auch der Unterschied zwischen der Magento Community Edition und der Magento Enterprise Edition. Speziell zur Enterprise Edition gibt es gezielt Fragen, daher sollte man sich im Vorfeld auch mit dieser Software vertraut machen und wissen welche Funktionen inkludiert sind und wie sich diese nutzen lassen.

Wie bereitet man sich auf die Zertifizierung vor?

Wie man auf eine Prüfung lernt, hängt natürlich auch immer ein wenig von einem selbst ab. Im Internet kursieren unter anderem Fragenkataloge, die ich mir auch angesehen habe. Hierzu muss ich aber sagen: Bringt überhaupt nichts. Mir ist die Prüfung letztendlich relativ einfach gefallen, da ich seit Jahren mit dem Magento Backend arbeite und hier Kunden gezielt bei Fragen unterstütze. Das ist letztendlich auch die beste Vorbereitung die man haben kann. Sollte man das Glück haben einen Magento Shop zu betreiben, oder ganz nah am Kunden mit Magento zu arbeiten, kann man die Prüfung ohne große Vorbereitung bestehen. Mir ist auch schon zu Ohren gekommen, dass der eine oder andere angehende Solution Specialist mein Magento Buch als Grundlage nimmt. Das freut mich zwar auf der einen Seite, aber die 700 Seiten wird man nicht auswendig lernen können.

Meine persönliche Empfehlung lautet daher: Magento Shop aufsetzen, Produkte und Kategorien anlegen und einfach einmal alle Prozesse in Magento, beginnend von der Rabattierung bis hin zur Bestellverwaltung durchspielen. Das ist dann letztendlich das beste Training, welches man haben kann! Kann man genau diese Sachen am lebenden Objekt, sprich an einem real existierenden Kunden machen, ist das natürlich umso besser.

Lohnt sich die Zertifizierung?

Der Magento Certified Solution Specialist kostet aktuell 260 Dollar, was nicht übermäßig teuer aber auch nicht sehr günstig ist. Die Frage aller Fragen: Lohnt sich der Invest? Meiner Meinung nach definitiv, da die Zertifizierung einem Qualitätsmerkmal entspricht. Das gilt nicht nur für die Solution Specialist Zertifizierungen, sondern auch für die weiteren Magento Zertifizierungen aus dem Entwicklungsbereich. Magento hat hier meiner Meinung nach wirklich ein Zertifizierungsprogramm geschaffen, welches man auch als solches bezeichnen kann. Die Prüfung besteht man nicht automatisch durch die Überweisung der Gebühr, sondern man muss zeigen was man drauf hat 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.