Jawbone Up3 – Lang ersehntes Update bringt Verbesserungen

StartWild gebloggtDigital LifestyleJawbone Up3 – Lang ersehntes Update bringt Verbesserungen

In den ersten Tagen, in denen ich das Jawbone UP3 mein eigen nennen durfte, habe ich ein paar wenige Blogbeiträge veröffentlicht und meinen subjektive Eindruck geschildert (Jawbone UP3 – Mein erster Erfahrungsbericht / Jawbone UP3 – 14 Tage im Dauertest). Nach 2-3 Wochen wurde es dann aber ein wenig ruhiger, auch weil ich offen und ehrlich gesagt das Interesse am Jawbone etwas verloren hatte. Der Tracker lief die ganze Zeit mit und hat das gemacht, wofür er da ist – Daten erfassen.

Soweit so gut. Auch wenn ich vom Jawbone Up3 recht positiv überrascht war und immer noch sehr zufrieden bin, so ist mir doch eine Sache gewaltig auf den Zeiger gegangen – der Switch in den Nachtmodus. Ja man muss dem Jawbone bescheid geben, sobald man sich ins Bett legt. „Verpennt“ man im wahrsten Sinne des Wortes bekommt man zwar am Tag darauf die Frage ob man wirklich von X bis Y Uhr geschlafen hat, diese Zeitangabe war aber (zumindest in meinem Fall) oft Murks.

Nun aber hat Jawbone ein Firmware Upgrade nachgelegt, das es wirklich in sich hat. Ich bin ja kein großer Fan von Firmware Upgrades, weil doch oft einfach nichts sinnvolles bei rauskommt. Aber Jawbone hat jetzt zwei Leckerbissen via Software Update nachgereicht:

  • Erkennung der Herzfrequenz im Ruhemodus
  • Automatische Erkennung der Schlafenszeit

Ursprünglich konnte das Jawbone die Herzfrequenz nur nachts im Schlaf messen. Ich meine mich zu erinnern, dass dies mit der Akkulaufzeit begründet wurde. Sei’s drum, nach dem Update misst der kleine Fitness Tracker auch tagsüber die Herzfrequenz. Obendrein erkennt das Jawbone nun auch automatisch, wenn man schläft. Das nervige Umschalten in den Ruhemodus entfällt also.

Damit liefert Jawbone zwei Features nach, die wirklich sehr cool sind und definitiv auch ein Argument für den Kauf sein können.

Es mag an meinem UP3 liegen, oder ein subjektiver Eindruck sein, aber seit dem Firmware Update hat sich die Akkulaufzeit definitiv verschlechtert. Anders kann ich es mir nicht erklären, dass nach dem initialen Laden (7 Tage Laufzeit laut Anzeige), nach 1,5 Tagen nur noch 4 Tage übrig sind. Entweder vergeht die Zeit im Jawbone Universum wesentlich schneller, oder das Update wirkt sich tatsächlich negativ auf die Akkulaufzeit aus.

Dafür funktioniert die Schlaferkennung recht solide, zur Herzfrequenz kann ich aufgrund fehlender Validierungsmöglichkeiten wenig sagen. Auf den ersten Blick schaut’s jedenfalls plausibel aus.

Mit diesem Firmware Update macht Jawbone jedenfalls vieles richtig und es macht tatsächlich Sinn, sich das Update herunterzuladen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.