Endlich UMTS

 

Es ist teuer, es ist extrem praktisch und ich musste es unbedingt haben.
Seit Samstag bin ich glücklicher UMTS Kunde bei O2.

Nachdem ich einen ganzen Monat Zeit hatte, eine T-Mobile UMTS Karte inklusive Tarif völlig gratis zu nutzen, war ich einfach total begeistert.
Da ich täglich über eine Stunde im Zug sitze, ist es mir erst einmal aufgefallen, wie praktisch es ist, überall online zu sein.
(Vor allem wenn man nicht zu den klassischen „Buch im Zug Leser“ gehört, sondern lieber Blogs durchforstet oder auf Spiegel Online ist)

Nachdem der T-Mobile Testzeitraum aber abgelaufen war, musste ich erst einmal die diversen Seite der Mobilfunkanbieter durchstöbern.
Bei E-Plus gibt es z.B. eine UMTS „Flatrate“ (klick) für 25€ im Monat, man muss aber relativ viel Geld für die UMTS Karte bezahlen (entweder einmal oder auf die monatliche Grundgebühr).
Vodafone und T-Mobile gehören auch eher zum oberen Preissegment, was aber sicherlich durch das gute UMTS Netz zum Teil berechtigt ist.
Letztendlich bin ich bei O2 gelandet. Dort zahle ich knapp 22€ im Monat für einen 5GB Tarif. Die UMTS Karte (in meinem Fall ein Surfstick) gab es für 1€. Ansonsten verwendet O2 wohl große Teile des T-Mobile Netzes, wobei aktuell auch ein eigenes Netz aufgebaut wird (daher ist auch die Qualität des Netzes in Ordnung).
Das Preis- / Leistungsverhältnis scheint aber das Beste alle Mobilfunkprovider zu sein und außerdem besitzt, wie ich selbst festgestellt habe, O2 einen wirklich erstklassigen Support, der nicht nur irgendwelche Standardantworten ausspuckt.

Hach, UMTS ist schon was feines 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.