DHL Online Frankierung – Wer hat diesen Scheiß entwickelt?

StartWild gebloggtOff-TopicDHL Online Frankierung – Wer hat diesen Scheiß entwickelt?

Ja, ich könnte gerade kotzen! Eigentlich muss ich nicht oft Briefe oder Pakete verschicken, um ehrlich zu sein maximal 4-5 Mal im Jahr. Wieso auch, schließlich gibt es E-Mails und ein großer Verkäufer war ich niemals, daher komme ich fast nie in die Situation, Pakete zu versenden.

Wenn ich aber dann einmal etwas verschicken muss, gehe ich ganz normal in die Post Filliale um die Ecke und gebe das Paket auf. In diesem Moment fängt der Post Angestellte dann meistens schon an innerlich zu kotzen und sagt „Pakete kann man auch online frankieren“. Von mir gibt’s dann in der Regel ein „ach echt, das ist ja toll“. Heute dachte ich mir, frankier deine Pakete doch einfach mal online, denn deine Antwort zum 10. Mal zu sagen macht dich auch nicht glaubwürdiger. Gesagt getan, auf die Website von DHL und schon kann man binnen weniger Knopfdrücke das Paket frankieren. Klasse, nur frage ich mich gerade, welcher Mensch sich diese weltfremden Bezahlverfahren ausgedacht hat.

Ein konkretes Beispiel: Ich muss zwei relativ große und schwere Pakete versenden. Das macht in der Summe 11,80€, denn Pakete bis 10kg kosten 5,90€. An sich nicht teuer, gegenüber der offline Frankierung bei der Post spart man ein paar Euro. Ich klicke also meine Infos zusammen, gebe den Absender und Empfänger ein und kann nun bezahlen. Und hier gibt’s auch schon den Knackpunkt: Die Kreditkarte darf man erst ab 20€ zücken (also ab knapp 4 Pakete), Giropay wird von meiner Bank (Deutschen Bank) nicht unterstützt und als letzte Option bleibt noch PayPal. Super! Nun bin ich also auf PayPal angewiesen, obwohl ich diesen Dienst eigentlich hasse. Ich habe keine Lust dort mein Geld hin und her zu überweisen, tagelang zu warten bis das Geld dann auf dem PayPal Konto eingegangen ist… Wie auch immer, ich habe mich dann bei PayPal angemeldet und gesehen, dass man mit Hilfe eines Girokontos Geld überweisen kann, dauert aber 3-5 Tage und ist für meinen Geschmack daher zu langsam. Gerüchten zufolge kann man wohl auch Geld direkt über die Kreditkarte transferieren, jedoch scheine ich zu blind für diese Option zu sein.

Zusammengefasst: Ich finde es ja wirklich super, dass man online Pakete frankieren kann und es ist auch wirklich ein Kinderspiel, da die Website übersichtlich ist und man im Prinzip nichts falsch machen kann. Nur scheint man bei der Integration der Bezahlverfahren nicht wirklich nachgedacht zu haben. Denn letztendlich könnte man sicherlich, auch mit Hilfe der Postbank, wesentlich angenehmere Bezahlverfahren für die breite Masse anbieten. Ich zumindest habe keine Lust mehr mich mit PayPal und Co herumzuärgern und werde morgen wie gewohnt in die Post Filliale gehen und die Pakete direkt versenden. Auch wenn ich dann zum 20. Mal mit „ach echt, das ist ja toll“ antworten werde…

6 thoughts on “DHL Online Frankierung – Wer hat diesen Scheiß entwickelt?

  1. Kein Grund für Stress. Paypal lässt sich so einrichten, dass du sofort bezahlen kannst und Paypal dann von deinem konto einziehst. Also ohne zu warten. Kreditkarte hat meist einen Mindesbetrag, weil die KK-Gebühren so hoch sind, dass sich das sonst nicht lohnt.

  2. Richtig geil wirds,wenn während des Bezahlvorgans irgendwas schief läuft,so war es nämlich gerade bei mir:

    Habe meine Daten eingegeben „Giropay“ ausgewählt,und dann die Online-Überweisung freigegeben,und dann stand da „Der Dienst ist aus technischen Gründen vorrübergehend nicht erreichbar“ – tja super,der DHL-Warenkorb wollte weiterhin dass ich den Bezahlvorgang abschliesse (was ich ja zuvor schon getan habe) und ich konnte (un)logischerweise meinen Versandschein nicht ausdrucken!

    Geil das,hab denen gerade ne Mail geschrieben,dass ich mein Geld wiederhaben wil,denn das wurde defintiv überwiesen!

  3. Ich kann dazu auch nur sagen, dass mit das gesamte System ein wenig instabil vorkommt. Aber ich denke, es ist recht einfach zu beweisen, dass das Geld überwiesen wurde. Das wird ja sicherlich auch deine Bank bestätigen können. Jedoch wird man dafür auch wieder einiges an Zeit für E-Mails, einen Telefonanruf und was weiß ich benötigen….

  4. Ich hatte gerade die gleiche Scheiße: Per Paypal bezahlt- Bezahlung abgeschlossen – proxy Error 🙁 . Natürlich ging nichts mehr vor und zurück, also kein Porto aber das Geld ist weg. Das kommt eben davon wenn man sich auf die Post verlässt! Ich hasse diesen Laden mittlerweile wirklich. Teuer, mieser Service, lange Wartezeit. Nächstes Mal bringe ich mein Päckchen wieder zur Maximail.

  5. Ich habe gerade zum ersten mal zwei Briefe online mit „Stampit“ frankiert. 🙂
    Irgendwie ist das auch total doof. 1.) mußte ich mir dafür den sch*** Acrobat Reader wieder installieren, obwohl ich den eigentlich extra für den schnelleren Foxit runtergeschmissen hatte. 2.) ist beim ersten Druck natürlich etwas mit dem Briefumschlag schiefgegangen. Aber zweimal ausdrucken is nich. So mußte ich also noch eine weitere Marke kaufen und ausdrucken… Bisher habe ich also gegenüber der guten alten Papierklebemarke nur Verlust gemacht. Irgendwie ärgerlich.

  6. Hallo,

    wenn was mit dem Ausdruck schief geht, einfach Hotline anrufen. 0180 5 345 22 55 . Allerdings (14 ct. je angefangene Minute aus dem deutschen Festnetz, ggf. abweichende Mobilfunktarife).
    Mir wurde dea Formular freigeschaltet und ich konnte es danach sofort ausdrucken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.